Jonglieren

„Die uralte Kunst der Gaukler befreit von aller Erdenschwere“

Kunst, Sport, Spiel, Meditation

Das Spiel mit der Schwerkraft, das den Dingen zur Leichtigkeit verhilft. Es geht um die innere Balance, die harmonisch fließende Verbindung von Geist und Körper.
Jonglieren setzt alle Sinne in einen Zusammenhang , die Basis des Lernens  für vieles Andere.
Jonglieren trainiert, schult die Motorik, die Reflexe (Auge – Hand ), die Konzentrationskraft, die Geschicklichkeit und die allgemeine Bewegungskoordination.

Die Einseitigkeit der Rechts- oder Linkshändigkeit wird überwunden, beide Gehirnhälften werden angesprochen.

Wie in der Musik, geht es beim Jonglieren um Rhythmen, Strukturen und Zahlen.

Die Arbeit am inneren Puls fördert die innere Ausgeglichenheit und Ruhe.

no images were found